Über uns‎ > ‎

Vereinsgeschichte

Auszug aus dem Protokollbuch des
Radsportvereins Geislingen

1921

Gründung am 4. September 1921 in der Wirtschaft ?Zur Rose? in Geislingen. Name: Radfahrerverein "Frisch Auf" Geislingen. 1. Vorstand Josef Schlaich (Schwärzele). Besuch des Radfahrerfestes in Erzingen. Monatsbeitrag 50 Pfennig

1922

Vorstand Josef Schlaich,

25. Juni Bannerweihe, Anschaffung von Radleranzügen, 1. Preis Corso in Obernheim,

1. Straßenrennen in Geislingen

1923

1. Vorstand August Beiter,

Besuch von 15 Corsowettbewerben

1924

1. Vorstand August Beiter, Besuch des Gaufestes in Ostdorf. 1A Preis. Beteiligung am Festzug des Geislinger Jünglingsvereins anläßlich seiner Fahnenweihe, Corso in Balingen mit Loreley, Genoveva und Jagdschloß. 1A Preis.

1925

1. Vorstand August Beiter, 9. Mai Radfahrer-Sportfest in Geislingen. Programm 3.20 Uhr Tagwache, 5.30 Uhr Rennen, 9.00 Uhr Kirchgang, 10.00 Uhr Langsamfahren, 12.00 Uhr Festessen, 1.00 Uhr Aufstellung und Wertung, 2.00 Uhr Abmarsch, 5.00 Uhr Preisverteilung. Besuch des Verbandsfestes in Heiligenzimmern, 1. Preis.

1926

1. Vorstand Willi Brobeil (Kellenwirt). Beteiligung am Verbandsfest in Waldstetten, 2. Corsopreis. Beteiligung am Verbandsrennen in Engstlatt mit Beteiligung der ersten Geislinger Rennfahrer: Wilhelm Hänle, Josef Joos, Karl Springer und Wilhelm Müller.

1927

1. Vorstand Willi Brobeil, Beteiligung am 20jährigen Stiftungsfest in Erlaheim, 2. Corsopreis. Corsofest in Dürrwangen, 2. Preis. Spalier bei der Grundsteinlegung der Geislinger Kirche. Theateraufführung im Harmoniesaal.

1928

1. Vorstand Willi Brobeil. Corsofest in Ebingen 1A Preis. Radfahrersportfest Neckar - Eyach Radfahrerverband in Engstlatt 1A Preis.

1929

1. Vorstand Anton Schlaich. Eintritt in den Neckar - Eyachverband. Beteiligung am Verbandsfest in Hopfau mit Zeppelin und Freiballon, 1A Preis. Wilhelm Müller 1. Preis im Radrennen in Hopfau. Beteiligung am Fest des Musikvereins Lyra Geislingen. 1. Preis beim Corso in Endingen

1930

1. Vorstand Anton Schlaich Radfahrerfest am 27. Juli in Geislingen. Korsofest in Weilheim, 1A Preis.

1931

1. Vorstand Anton Schlaich. Verbandfest in Geislingen, Rennen: Hauptfahren nach Brittheim und zurück, Erstfahren Rosenfeld und zurück. 1. Sieber Ewald, 2. Schlaich, Peter, 6. Engel, Christian

1932

1. Vorstand Anton Schlaich. Verbandsfest in Ostdorf, 1A Preis. Arbeitslosigkeit und Geldmangel schwächen den Verein

1933

1. Vorstand Anton Schlaich. Verbandsversammlung in Geislingen (Kelle). Gaukassier wurde Anton Schlaich und Gaufahrwart Jakob Hähnle. Verbandfest in Endingen, 1A Preis. Teilnahme am Tag der Nationalen Einheit, am Handwerkertag und Bauerntag sowie an Fronleichnam und Totensonntag.

1934

1. Vorstand Anton Schlaich. Durch einen Beschluß des Bundes Deutscher Radfahrer wonach nur noch Vereine über 20 Mann an jeglichen Radwettbewerben teilnehmen dürfen, war es dem Verein nicht möglich, zum jetzigen Zeitpunkt dem BDR beizutreten. Letzte Protokollführung 1934. Dem Verein ist es in dieser schlechten Zeit nicht gelungen Mitglieder zu werben. Die Vereinstätigkeit erlosch.

1950

1. Vorstand August Beiter. Besuch der Radfahrerfeste in Ostdorf und Empfingen, 1A Preis.


1951

30 jähriges Stiftungsfest des RV Geislingen.

1. Radrennen nach dem Krieg. Die Geislinger Fahrer waren Peter Acker, Clemens Schmid, Josef Schluck, Benno Joos und Lorenz Schlaich. Besuch des Radfahrerfestes in neuer einheitlicher Kleidung. Gründung einer Saalsportabteilung.

1952

1. Vorstand August Beiter. Gründung einer neuen Rennmannschaft mit sieben Fahrern.Corsofest in Ostdorf, 1A Preis. Bezirksfest in Wellendingen, 1A Preis. Corsofest in Tailfingen, Besuch mit 82 Mann, 1A Preis. Saalkunstfahren im ?Rössle? anläßlich der Gründung der Saalsportabteilung mit Europa- und späterem Weltmeister Heinz Pfeiffer, Maria Spitz und der Rollschuhgruppe Trossingen.

1953

Gründung einer Motorradabteilung. Radlerfest in Bergfelden, 2. Preis. Erster Auftritt unserer Kunstradfahrer Otto Sieber und Herrmann Schlaich. 1. Seifenkistenrennen in Geislingen. Bezirksfest in Empfingen, 1B Preis. Corsofest in Bisingen, 1A Preis. Erster Auftritt der Geislinger Kunstradfahrer Mannschaft Otto Sieber, Hermann Schlaich, Anton Müller, Josef Brobeil, Leni Sieber, Martha Joos, Gisela Acker und Sophie Müller. Übungsleiter Thomas Eith und Josef Schlaich

1954

1. Vorstand August Beiter. 2. Seifenkistenrennen. Radfahrerfest in Geislingen mit Straßenrennen

1955

1. Vorstand August Beiter. Kreismeisterschaft im Hallenradsport in Tailfingen. Otto Sieber und Herrmann Schlaich sind Sieger im 2er Kuntsradfahren. Martha Joos und Leni Sieber belegen im 1er Kunstfahren die Plätze 2 und 3. Bezirksmeisterschaft in Deißlingen, Sieber und Schlaich werden Bezirksmeister. Vorstand Beiter tritt zurück Thomas Eith übernimmt sein Amt.

1956

1. Vorstand Thomas Eith. Kreisfest in Ostdorf mit Loreley und Rosenkönigin. 1B Preis. 3. Seifenkistenrennen. 50 jähriges Jubiläumsfest in Schwenningen, 1A Preis

1957

1. Vorstand Ewald Sieber. Jubiläumsfest in Ostdorf, 1B Preis. Kreisfest in Trillfingen, 1A Preis. Die Kunstradfahrer können aus Kostengründen in der neuen Sporthalle nicht trainieren, so wird diese Abteilung in absehbarer Zeit nicht mehr zu halten sein.

1958

1. Vorstand Ewald Sieber. Besuch des Radfahrerfestes in Erlaheim mit 83 Fahrern, 1A Preis. Fahrwart Jakob Hähnle war das 109. mal aktiv tätig.

1959

1. Vorstand Ewald Sieber. Beteiligung am Fest in Deißlingen und am Kreisfest in Ostdorf, je ein 1A Preis. In diesem Jahr wurde die letzte Gruppenaufnahme von den Vereinsmitgliedern gemacht.

1960

1. Vorstand Ewald Sieber. Kreisfest in Empfingen, 1B Preis. Bezirksfest in Frittlingen, 1A Preis

1961

1. Vorstand Ewald Sieber.

1962

1. Vorstand Ewald Sieber.

1963

1. Vorstand Georg Peter. Keine besonderen Ereignisse

1964

Keine besonderen Ereignisse

1965

Keine besonderen Ereignisse

1966

1. Vorstand Wilhelm Müller. Kreisfest in Geislingen mit Oskar Müller und Billi Mo

1967

1. Vorstand Wilhelm Müller. Geislinger Radkriterium in Beinlen. Sieger Deuringer vor Sommer (Empfingen), 3. Graf (Stuttgart) und Goos (Stuttgart). Besuch des Kreisfestes in Ostdorf mit 43 Fahrern.

1968

1. Vorstand Wilhelm Müller, Josef Schlaich. Erstmals Vereinsheim im Schloß. 2. Kriterium im Engele mit 3 Geislinger Fahrern. Bezirksfestbesuch in Rötenbach. Rennsportvergleichskampf Geislingen - Neuhausen. Wilhelm Müller gestorben

1969

1. Vorstand Josef Schlaich. Anfängerrennen und 3. Kriterium in Geislingen.

1970

4. Kriterium


1971

Eingliederung einer Motorsportabteilung und Umbenennung in RMSV. 50jähriges Jubiläumsfest, Straßenrennen, Kreis- und Bezirksmeisterschaft. 1. Bildersuch- und Orientierungsfahrt durch die Motorsportabteilung

1972

5. Kriterium, am Start die russische Nationalmannschaft. Fuchsfahrt.

1973

6. Kriterium. Bildersuchfahrt und Geschicklichkeitsfahren

1974

7. Kriterium. Fuchsfahrt und Geschicklichkeitsfahren, Vereinsheim wird renoviert

1975

8. Kriterium. Fuchsfahrt. Kreisfest in Erlaheim, 1A Preis

1976

9. Kriterium, Bildersuchfahrt, Orientierungsfahrt

1977

10. Kriterium, Gymkhana, Fuchsfahrt. Trainingslehrgang für Jugendfahrer im Schloß

1978

11. Kriterium, Lehrgang , Orientierungsfahrt, Kreismeisterschaft Radrennen, Bezirksfest Trillfingen. Orientierungsfahrt

1979

12. Kriterium, Kampfrichterlehrgang im Schloß, Orientierungs- und Fuchsfahrt

1980

Württ. Schülermeisterschaft, Lehrgang, Schülerrennen

1981

13. Kriterium, Straßenrennen,

Teilnahme am Korso in Erlaheim und Wellendingen.

1982

Etappenrennen Finale in Geislingen. Kreisfest in Empfingen, Neuhausen, Weiler, Ostdorf und Frittlingen

1983

14. Kriterium, Kreisrundfahrt 4. Etappe.

Erster Schritt Kreisentscheid

1984

15. Kriterium, 4. Kreisrundfahrt.

Kreisentscheid Erster Schritt und Kreiswanderfahrt, Kreisfest in Trillfingen. 2. Platz und Bezirksfest in Deißlingen. 3. Platz. Korsofest in Fluorn 3. Platz Bezirkssportversammlung im Schloß

1985

16. Kriterium Bezirkseröffnungsrennen Straße Bezirksfest in Sulgen,

Kreisfest in Frohnstetten, 8. Platz

1986

17. Kriterium wegen einer erloschenen Aktivität der Motorsportabteilung Änderung des Vereinsnamens in RSV Geislingen.

Kreisfest in Erlaheim, 2. Platz

1987

18. Kriterium, LBS Cup, Bezirksabschlußrennen,

Besuch der Korsofeste in Niedereschach, Laufen o.R. und Ostdorf.

1988

19. Kriterium, LBS Cup.

Württ. 4er Mannschaftsmeisterschaft.

800Jahr Feier in Geislingen mit Historischem Festzug.

1989

20. Kriterium,

Rennsportlehrgang im Schloß.

1990

21. Kriterium. LBS Cup Straßenrennen.

Tagung der Rennsporttreibenden Vereine des Bezirks im Schloß

1991

22. Kriterium, LBS Cup,

Erste Fiat-Württ. Rundfahrt. Königsetappe in Geislingen,

Korsofest in Schiltach und Erlaheim

1992

Bezirksmeisterschaft.

LBS 1000 km Württ. Straßenrennen.

Etappe von Württ. Rundfahrt

1993

23. Kriterium, 7. + 8. Etappe 1000 km von Württemberg, LBS Cup.

Schlußetappe der Württ. Rundfahrt.

Bezirkstag in Geislingen

1994

24. Kriterium, LBS Cup Oberligarennen und LBS Cup 1000 km von Württemberg

1995

25. Kriterium, LBS 1000 km von Württemberg Straßenrennen

1996

75. Jähriges Vereinsjubiläum mit Festakt in der Schloßparkhalle.

26. Kriterium, LBS 1000 km von Württemberg Kriterium im Hung


1997

LBS-Cup 1000 km von Württemberg ?Rund um den Wasserturm?

LBS-Cup Oberliga ?Rund um den Wasserturm?

2. Gesamt Baden - Württembergische Meisterschaften im Staßenrennen in Geislingen

Josef Schlaich tritt nach 30 Jahren als Vorstand ab und wird zum Ehrenvorstand ernannt. Oswald Joos wird sein Nachfolger.

Bezirksfest in Sulgen mit Korsowettbewerb (26 Fahrer)

1998

Geislinger-Radsporttage mit LBS-Cup 1000 km von Württemberg ?Rund um den Wasserturm? LBS-Cup Classic ?Rund um den Wasserturm

LBS-Cup 1000 km von Württemberg Kriterium im Hung

Erstmals in Geislingen veranstaltete der RSV Inlineskaterennen.

Beziksfest mit Korso in Alpirsbach mit 32 Fahrer.

1999

Beziksfest mit Korso in Spaichingen mit 28 Fahrer.

Am 10. und 11.07.1999 fanden die Geislinger-Radsporttage statt. Am Samstag 10.07.1999 LBS-Stassenrennen Rund um dem Wasserturm. Am Sonntag 11.07.1999 die 2. Geislinger Inlinerennen, Nachmittags ein LBS-Cup als Kriterium im Neubaugegiet Hung

4 Radrennfahrer verteten die Farben des RSV-Geislingen.

2000

Am 19.02.2000 findet in Geislingen in der Schloßparkhalle der Verbandstag des Württembergischen Radsportverbandes statt.

Am xx.xx.xxxx fanden die 30. Geislinger-Radsporttage statt. Am Samstag 10.07.1999 LBS-Stassenrennen Rund um dem Wasserturm. Am Sonntag 11.07.1999 die 2. Geislinger Inlinerennen, Nachmittags ein LBS-Cup als Kriterium im Neubaugegiet Hung

6 Rennfahrer nehmen am Renngeschehen auf Beziks- und Landesebene teil.

2001

3-tägige Parisreise zum größten Radrennen der Welt der Tour de France.

Am 07.07.2001 und 08.07.2001 fanden die 31. Geislinger-Radsporttage statt. Am Samstag 07.07.2001 LBS-Stassenrennen Rund um dem Wasserturm. Am Sonntag 08.07.2001 die 4. Geislinger Inlinerennen, Nachmittags ein LBS-Cup als Kriterium im Neubaugegiet Hung

8 Lizensierte Radrennfahrer starten für den RSV-Geislingen.

2002

Am 14 und 25.08.2002 Schlußetappen aller LBS-Cup Klassen mit Gesamtsiegerehrung in Geislingen. Rekordbeteiligung 580 Rennfahrer aus dem gesammten Bundesgebiet am Start.

Ausrichter der Schlußetappe des Volksbanken und Raifeisen-Cups in Balingen.

Die Firma Interstuhl aus Tieringen sponsort die RSV-Radrennfahrer. 10 Lizensierte Rennfahrer nehmen am Renngeschehen in Badenwürttemberg teil. An 39 verschiedensten Radrennveranstaltungen wurde teilgenommen.

Wir haben wieder einen Bezirksmeister in unseren Reihen, Steffen Schalow wird Bezirksmeister am Berg und auf der Strasse sowie Ergoline Gesamtsieger in der Jugendklasse.

2003

33. Geislinger Radsportage am 05. und 06.07.2003 verbunden mit LBS-Cup Radrennen.

Bezirkspokalrennen Rund um die Sponsorfirma ?Interstuhl? in Tieringen